Sie sind hier

Suche nach Weideplätzen

Bild des Benutzers Gonzo
Gespeichert von Gonzo am Montag, 4. Januar 2010 — 17:13
<
Durchschnitt: 5 (1 Stimme)
Schwierigkeitsgrad : 
mittel
Vorbereitungsaufwand: 
mittel
Anzahl benötigter Leiterinnen und Leiter: 
15 Leiterinnen und Leiter
Aktivitätsdauer: 
vier Stunden

Dieses Spiel war das Dienstagmorgenprogramm im Sommerlager 2007 des Cevi Wil.

Zusammenfassung

Das ganze Spiel ist als Leiterspiel aufgebaut. Auf dem Foto seht ihr unser Leiterspielplan, in Form einer Kuh, links auf dem Tisch. Der Spielplan umfasst 50 Felder uns er ist im Kreis angeordnet so, dass man merhere Runden durchlaufen kann. Es werden Teams gebildet und jedes Team erhält eine Spielfigur, mit der sie durch Würfeln auf dem Leiterliplan vorrückt. Nach jedem Wurf muss die Gruppe, in Abhängigkeit des gewürfelten Feldes, einen Posten im Gelände absolvieren. Die Posten umfassen sportliche, wissens- und Geschicklichkeitsaufgaben wobei Punkte verdient werden können (höchstens 10 Punkte pro Posten).

Ausserdem können die Teams Spielgeld verdienen, indem sie Jagd auf Mitglieder konkurrierender Teams macht, durch spezielle Felder auf dem Spielplan oder durch den Ertrag von Weideplätzen

Mit dem Spielgeld und den verdienten Punkten von den Posten können beim Händler Weideplätze bzw. deren Bewilligung gekauft werden. Wer am Ende des Spiels am meisten Weideplätze besitzt gewinnt. Ausserdem erhält jedes Team beim überschreiten des 50. Feldes auf dem Leiterliplan, also jede Runde, einen bestimmten Geldbetrag pro Weideplatz, mit dem sie natürlich wieder weitere Weideplätze erkaufen kann.

Spielbeschrieb

Die Teams absolvieren verschiedene Posten die im Gelände verteilt sind. Jedes Team sollte von einem Leiter/ Hilfsleiter mit einem Plan begleitet werden, wo die Posten eingezeichnet sind.

  • Nach erfolgreichem Abschluss eines Postens kehrt das Team zum Leiterliplan zurück und würfelt erneut.
  • Mit Punkten (Posten) und Geld (Bändelikampf, Tannenzapfen) können Bewilligungen und schlussendlich Weideplätze gekauft werden.
  • Anmerkung: Bewilligungen -> Weideplätze als Ziel war im Sommelager relevant, das Spielziel kann natürlich auch ein anderes sein, oder sogar nur das erreichen des Ziels im Leiterlispiel darstellen.

Einteilung

  • 7 Altersdurchmischte Gruppen à 7-8 Personen
  • Jedem Team wird eine Farbe zugeteilt. Jedes Mitglied des Teams muss ein Stück Garn dieser Farbe als Erkennungsmerkmal um seinen Arm gewickelt haben.

Ziel

Suche nach Weideplätzen; Das Team mit den meisten Weideplätzen nach Spielende ist siegreich.

Stationen und Aktionen

Leiterliplan

  • 3 Tische mit einem Leiterplan, Gruppensektoren als Depot des Geldes jeder Gruppe und ein Feld zur Visualisierung der Weideplätze
  • Der Spielplan umfasst 50 Felder = 1 Runde
  • Darin sind 30 Postenfelder enthalten (Posten 1-14): Diese Felder sind mit "P" oder "Posten" gekenntzeichnen und es wird ein Kärtchen von einem Stapel mit den Zahlen 1-14 gezogen. Hat ein Team einen bestimmten Posten bereits absolviert und zieht ihn erneut, wird eine weitere Postenkarte gezogen.
  • Ausserdem 19 Fragezeichen Felder: Es wird eine Fragezeichenkarte vom Stapel gezogen (siehe Dokumentanhang)
  • Gewürfelt wird mit einem 20er Würfel
  • Beim Überschreiten der Startlinie erhält ein Team 30 Dollar und zusätzlich 10 Dollar pro Weideplatz.

Startkapital

Jede Gruppe erhält zu Beginn des Spieles 50 Dollar.

Schwarzmarkt

Der Schwarzmarkt befindet sich in der Nähe der des Leiterplans. Auf diesem Markt kann alles gegen alles getauscht werden. Keine Regeln!!

Der Händler

Der Händler wandert im Spielgelände umher. Er verkauft Bewilligungen und Bändel (in der Frabe des jeweiligen Teams), kauft die "gestohlenen" Bändeli anderer Teams und tauscht die gefundenen Tannenzapfen gegen Geld. Von Zeit zu Zeit muss er die Tannenzapfen wieder im Gelände verteilen, je nach Geldmangel/Geldüberschuss im Spiel.

Weideplätze

Die Kosten eines Weideplatzes betragen 100 Dollar und es werden 2 Bewilligungen benötigt. Wenn dieser Betrag und die Bewilligungen beim Leiterliplan vorgezeigt werden, wird dem Team ein Weideplatz gutgeschrieben und auf dem Visualisierungsfeld auf den Plan geklebt.

Spielgeld/ Spieldollar

Im Spielgelände sind 30 mit einer Schnur umwickelte Tannenzapfen verteilt. Die Teams können diese sammeln und beim Händler in Geld umtauschen. Ein Tannenzapfen = ein Dollar

Posten

Die Teams erhalten Punkte von 1 bis 10, je nach dem wie gut sie eine Aufgabe meistern. (siehe Posten) Es müssen mindestens 5 Gruppenmitglieder am Posten anwesend sein. Das heisst, dass sich ein Team selbst organisieren und aufteilen kann. Posten 4,5,7 und 13 können nur einmal gelöst werden.

Bändelkampf

  • Jedes Teammitglied ist verpflichtet, zusätzlich zur Teamfarbe einen "Bändel" Absperrband/ Vogelschreckband um den Oberarm zu tragen.
  • Während die Farbe einfach die Zugehörigkeit zum jeweiligen Team symbolisiert, kann das Vogelschreckband von gegnerischen Teammitgliedern gestohlen werden. Je nach alter der Kinder durch 3 maliges auf den Rücken schlagen, oder bei älteren Kindern durch physische Gewaltanwendung.
  • Ein Bändel (Das Absperrband) kann beim Händler für 10 Dollar gekauft werden
  • Die gestohlenen Bändeli dürfen nicht an den eigenen Arm gemacht werden. Verlorene Bändeli müssen sofort ersetzt werden.
  • Beim Leiterplan, beim Schwarzmarkt, beim Händler und bei jedem Posten gibt es eine neutrale Zone, in der kein Bändelkampf stattfindet.

Posten

1. Hindernisparcour

Material: 3 Blachen für ein Blachenschlauch, 50 m Seil für Spinnennetz, Vogelschreckband zum markieren, 6 Pflöcke und Schnur, Stopp-Uhr

2x2 Pflöcke und 2x1 Pflock zusammenstecken und mit der Schnur verbinde um ein Tor zu bilden, 2x2 oben durch steigen, 2x1 unten durch kriechen

Punkteverteilung: Die Gruppe hat 7 Minuten Zeit um möglichst viele Durchgänge zu machen. Ein Durchgang gibt einen halben Punkt, am Schluss die Halben aufrunden. Achtung: Es sind nicht mehr als 10 Punkte erreichbar!!

2. Ballone mit Dartpfeilen kaputt machen

Material: 100 Ballone, 5-10 Dartpfeile

Jede Gruppe muss auf 10 Ballone zielen. Sie haben 10 Versuche. Die Ballone sind an Bäumen angemacht.

Punkteverteilung: Pro kaputten Ballon ein Punkt

3. Plastik Boccia- Weitwurf

Material: 6 Plastik Bocciakugeln, Vogelschreckband um die Sektore einzuteilen

Jede Person der Gruppe darf einmal werfen, die weiteste und die nächste Kugel zählen. Wurfgebiet ist in Sektore eingeteilt.

Punkteverteilung: 1-5m                →         1 Punkt

5-10m               →         2 Punkte

10-15m             →         3 Punkte

15-20m             →         4 Punkte

20- n m             →         5 Punkte

4. Musik erkennen

Material: CD-Player mit der CD (Gonzo Minidisk mit Böxli)

Es werden von 20 Musiktiteln jeweils die ersten 10 Sekunden abgespielt, TN müssen Titel oder Interpret erkennen.

  • Billy Talent, Fallen Leaves
  • Bloodhound Gang, The bad touch
  • BryamAdams, Summer of 69
  • Europe, The final Countdown
  • Survivor, Eye of the tiger
  • Hans Zimmer, Pirates of the Carribean
  • Metallica, Nothing else matters
  • Queen, We are the Champions
  • U2, It's a beautiful day
  • Status Quo, Rocking all over the world
  • Village People, YMCA
  • The simpson
  • Shakira, Whenever wherever
  • Tina Turner, Simple the best
  • Dada Ante Portas, She cries for someone else
  • Die toten Hosen, Pushed Again
  • Elton John, Candel in the wind
  • Star Wars, Imperial March
  • Britney Spears, Baby one more time
  • Bob Marley, No woman no cry

 

5. Puzzle

Material: Bilder, Stopp-Uhr

Bilder von Leitern ausdrucken, laminieren und in Stücke schneiden. Die Teilnehmer müssen diese wieder zusammensetzen.

Die Teilnehmer müssen 10 Bilder zusammensetzten. Sie haben dazu 10 Minuten Zeit.

Punkteverteilung: Pro fertiges Bild einen halben Punkt, wenn sie die Person erkennen (Name oder Jungscharname) zusätzlich einen halben Punkt. Am Schluss die Halben aufrunden.

Wenn die TN die Person erkennen ohne, dass das Bild fertig ist zählt es auch.

6. Kerzenauslöschen mit Wasserpistole

Material: 20-30 Rechaud Kerzli, 2 Wasserpistolen, Wasserbecken um die Pistolen nach zu laden, Stopp-Uhr

Es werden in einiger Entfernung 20 Rechaud Kerzli aufgestellt. Die TN müssen in 5 Minuten soviele Kerzli wie möglich mit einer Wasserpistole auslöschen. Nach jedem Treffer wird die Pistole einem "neuen" TN weiter gereicht.

Punkteverteilung: Nach 5 Minuten werden alle erloschenen Kerzli gezählt. Pro Kerzli einen halben Punkt, am Schluss die Halben aufrunden.

7. Gegenstände erkennen

20 Dinge werden auf einer Blache präsentiert. Die TN haben eine Minute Zeit, sich so viele Dinge wie möglich einzuprägen. Dann werden die Dinge mit einer weiteren Blache zugedeckt. Nun müssen sich die TN an so viele Dinge wie möglich erinnern.

Punkteverteilung: Pro richtigen Gegenstand einen halben Punkt

  • Feder
  • Lumpen
  • Spitzer
  • Lampe
  • Cevikluft
  • Spielfigur
  • Schweissband
  • Würfel
  • Stein
  • Glas
  • Schnur
  • Pinsel
  • Legofigur
  • Beil
  • Uhr
  • Natel
  • Kompass
  • Küchengerät (Schöpfkelle)
  • Gabel
  • Sackmesser

8. Schachbrett (Minenfeld), 4x4

Ziel ist es, von A nach B zu gelangen, ohne auf eine Mine zu treten. TN 1 beginnt, und betritt das erste Feld. Leiter zeigt mit Daumen an, ob es eine Mine ist. Wenn ja, muss der TN das Feld verlassen, und wieder hinten anstehen, der nächste ist an der Reihe. Wenn nicht, darf der TN weitergehen. Während dem Spiel darf nicht gesprochen werden. Die TN müssen sich den Weg einprägen, dürfen sich mit Gebärden verständigen.

Punkteverteilung: B 

Mine

 

Mine

 

  Mine

 

Mine

 

Mine

 

Mine

 

 
Mine

 

    Mine

 

Mine

 

  Mine

 

Mine

 

3-4 Minuten = 6 Punkte

4-5 Minuten = 5 Punkte

6-7 Minuten = 4 Punkte

7-8 Minuten = 3 Punkte

8-9 Minuten = 2 Punkte

9-10 Minuten = 1 Punkte

9. Lied singen

Material: 1 Gitarre, Liederbüchlein

Aus dem Liederbüchlein, müssen die TN ein beliebiges Lied auswählen und vorsingen. Der Leiter begleitet mit der Gitarre, und bewertet, wie gut es war.

Punkteverteilung: Gruppenleiter

10. Stafette, Jasskarten

Material: 1 Jasskartenset, Abschreckband

Hinter einer Startlinie bilden die Gruppenmitglieder eine Reihe. Der Erste rennt eine bestimmte Strecke, wo Jasskarten, mit der Oberseite gegen unten verteilt sind. Die erste Karte ist "Trumpf". Der TN rennt mit der Karte zurück, und der nächste rennt los. Achtung: nur noch Karten die "Trumpf" sind (z.B. Rosen) dürfen mitgenommen werden.

Punkteverteilung: Die Gruppe hat 4 Minute Zeit um möglichst viele Durchgänge zu machen. Eine Karte gibt einen Punkt. Achtung: Es sind nicht mehr als 10 Punkte erreichbar!!

11. Sackhüpfen

Material: Abschreckband, 2 Säcke

TN müssen eine bestimmte Strecke im Slalom mit Sackhüpfen zurücklegen. Sie haben 5 Minuten Zeit.

Punkteverteilung: Pro zurückgelegte Strecke, 1 Punkt

12. Pingpongball transportieren

Material: Löffel, Pingpongball

TN müssen mit einem Löffel einen Pingpongball von A nach B transportieren.

Punkteverteilung:

13. Pantomime

Berufe, Sprichwörter, Tiere müssen von je einem anderen TN gespielt, und von den übrigen erkannt werden. Die Gruppe hat 6 Minuten Zeit.

  • Tiere:Schmetterling
  • Elefant
  • Fliege
  • Bergadler
  • Hase
  • Elch
  • Kamel
  • Huhn
  • Berufe: Bundesrat
  • Fußballtrainer
  • Polizist
  • Verkäufer
  • Bäcker
  • Gärtner
  • Lokführer
  • Maurer
  • Maler
  • Hausfrau/-mann
  • Sprichwörter:
  • Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.
  • Jemanden übers Ohr hauen
  • Wer kein Kopf hat, hat Beine.
  • Kein Blatt vor den Mund nehmen.
  • Etwas im Schilde führen
  • Den Bogen überspannen
  • Wie aus der Pistole geschossen
  • Den Nagel auf den Kopf treffen
  • Unter die Räder kommen
  • Einem auf den Zahn fühlen
  • Andere:
  • Dieb
  • Zaubern
  • Jungschar
  • Tokio Hotel
  • Bärenhunger
  • Dachziegel
  • Computer
  • Autositz
  • Baumkrone
  • Strassenlampe
  • Fenster
  • Buchdeckel

Punkteverteilung: Pro richtiges gibt es einen halben Punkt. Achtung nicht mehr als 10 Punkte. 

14. Tabu

Material: Tabu

Die Gruppe darf 10 Minuten lang abwechslungsweise je 1 Minute lang Begriffe erklären, die anderen TN müssen sie herausfinden.

Punkteverteilung: Pro 4 herausgefunden Karten einen Punkt.

Tabu-Begriffe:

Materialliste

  • 3 Blachen
  • 50 m Seil für Spinnennetz
  • Vogelschreckband
  • 6 Pflöcke
  • 1 Rolle Schnur
  • 100 Ballone
  • 5-10 Dartpfeile
  • 6 Plastik Bocciakugeln
  • CD-Player
  • 20-30 Rechaud Kerzli
  • 2 Wasserpistolen
  • Wasserbecken
  • 1 Gitarre
  • Liederbüchlein
  • 1 Jasskartenset
  • 2 Säcke (für Sackhüpfen)
  • Löffel
  • Pingpongball
  • 1 Tabu
AnhangGröße
PDF icon Karteikarten Posten6.37 KB
PDF icon Fragezeichenkarten5.88 KB
PDF icon Minenfelder17.13 KB
PDF icon Karteikarten Pantomime6.76 KB

Geländespiele

Der Prototyp des Geländespiels! Vom Nachtgeländespiel im Sommerlager über die fixfertig vorbereitete Waldweihnacht zu adaptierten Brettspielen und städtischen Schnitzeljagden ist hier alles zu finden.

Kommentare

Bild des Benutzers Gonzo

Dieses Spiel haben wir im SoLa 07 durchgeführt und es hat wunderbar geklappt.