Sie sind hier

Weihnachtsschmuck Basteln

Bild des Benutzers Gonzo
Gespeichert von Gonzo am Donnerstag, 20. Dezember 2018 — 13:34
<
Durchschnitt: 5 (1 Stimme)
Schwierigkeitsgrad : 
mittel
Vorbereitungsaufwand: 
mittel
Anzahl benötigter Leiterinnen und Leiter: 
1 Leiterin oder Leiter
Aktivitätsdauer: 
vier Stunden

Dies ist ein Weihnachtsprogramm zum Basteln von Weihnachtsschmuck aus Upcycling-Materialien vom Blauring Hochdorf. Herzlichen Dank.

Ziel

Was sollen die Teilnehmer*innen in diesem Block erlernen?

  • Sie lernen die Traditionen von und rund um Weihnachten kennen.
  • Sie reflektieren und hinterfragen die Traditionen kritisch.
  • Sie lernen den Umgang mit Holz und Nägel.
  • Sie lernen das Konzept Upcycling kennen sowie den Umgang mit Lebensmitteln.

Sicherheitsüberlegungen

  • Ein*e Leiter*in ist immer anwesend beim Baumschmücken.
  • Die Teilnehmer*innen werden in Umgang mit Schere/Drahtschere usw. (Baumschmuck basteln) sowie Holzwerkzeuge (Hammer, Säge, Boherer etc.) eingeführt.
  • Beim Posten Upcycling werden nur saubere und ungefährliche Materialien (z. B. nur stumpfe Aludeckel) verwendet.

Schlechtwettervariante

Das Basteln erfolgt in einem Zelt.
Die Geschenke der Teilnehmer*innen werden nicht unter dem Baum deponiert.

Ablauf und Aktivitäten

Zeit

Beschreibung

Material

15.00- 15.15

Die TN und die Leiterinnen singen ein Weihnachtslied zusammen. Danach stellen die Leiterinnen ihre Posten vor. Die TN werden informiert, dass sie selbständig wechseln können.

Singbüechli

15.15-16.45

TN können verschiedene Ateliers besuchen und flexibel wechseln:

  • Guezli verzieren (Petit-Beurre/ Mailänderli, Zuckerguss, Marzipan, Streusel) Den TN wird dabei die Problematik „Food-Waste“ eingeführt.
    • Facts:
      • Pro person wird täglich fast 320 Gramm Lebensmittel weggeworfen (das ist fast eine ganze Mahlzeit)
      • Wo findet Food Wast überall statt? Aussortierte Lebensmittel (z.B. unförmige Äpfel), Überproduktion, abgelaufene Lebensmittel, zu grosse Portionen (z.B. in Restaurants)
      • 1/3 der Lebensmittel gehen in der Schweiz verloren.
      • Am meisten werden Frischgemüse, Kartoffeln oder Brot weggeworfen.
      • Was kann man dagegen tun?
        • Nur soviel einkaufen wie man braucht- planen
        • Auf Haltbarkeitsdatum achten, Produkte sind aber meist noch länger geniessbar: daran riechen und probieren
        • Kleinere Mengen kochen und richtig portionieren

Die TN suchen nach Möglichkeiten, nicht mehr ganz frische Früchte/Gemüse doch noch zu nutzen und nicht wegzuschmeissen. (z.B. rüsten, einkochen, Ablaufdatum anschauen- jedoch muss man ein Produkt nicht automatisch wegwerfen, nur weil ein Produkt heute abläuft)

  • Geschenk verpacken und verschönern: Die TN nehmen bereits ein kleines Geschenk (bis ca. 7 Franken) schon verpackt ins Sola mitgenommen (z.B. in Zeitungspapier). Hier haben sie die Möglichkeit dies noch zu verzieren. Jedes Geschenk wird mit einer Nummer beschriftet (eine Leiterin behält den Überblick)
  • Fotowand und Accessoires basteln (siehe Bild): Die TN machen mit Holz und einem weissen Tuch eine Fotoleinwand die sie weihnachtlich/silvesterig bemalen. Die TN lernen dabei, welche Holzarten es gibt und wie man sie bearbeitet. Ausserdem lernen sie die Vorteile von Holz kennen.

Harte Holzsorten: Ahorn, Birke, Buche

Weiche Holzsorten: Fichte, Lärche, Tanne

Vorteile: einfach zu bearbeiten (Säge, schleifen), lässt sich verbiegen- trotzdem stabil, lässt sich einfach bemalen, man kann es einfach verbinden: Bohren, leimen, nageln

  • Was ist ein gutes Weihnachtsgeschenk? Die TN überlegen sich, welche Geschenke sie verschenkt haben und welche dabei gut waren und wieso. Sie hinterfragen ihr Konsumverhalten und sammeln Geschenkeideen. Ausserdem können sie sich Vorsätze für neue Jahr (welches am Abend startet) überlegen
  • Upcycling: Mit mitgebrachtem- oder Lagerabfall werden Christbaumschmuck gebastelt. Die TN werden so das Thema Upcycling  eingeführt. Recycling kennen die meisten wahrscheinlich und es wird im Lager auch aktiv praktiziert. Die TN lernen, dass man Abfall, nicht mehr benötigte Gegenstände oder kleine Resten (z.B. von Stoff/Schnur) nicht wegwerfen muss, sondern zu etwas neuem verarbeiten kann. Recycling bedeutet, z.B. gebrauchtes Glas so aufzubereiten, das es wieder als Glas verwendet werden kann. Beim Upcycling werden die Materialien anders als ursprünglich verwendet. Es wird es wird etwas neues kreiert.

Petit-Beurre, Zuckerguss, Marzipan, Streusel

Styroporkugeln, Leim, Farben, Glitzerperlen, Geschenkpapier, Geschenkbändeli,

Schachlikspiesse, dickes Papier, Schere, Leim, Infos über Traditionen/Fun facts

16.45- 17.00

Als Abschluss bereiten alle zusammen den Weihnachtsbaum vor: Es werden die Weihnachtsbaumkugeln aufgehängt.

Wenn der Block zu Ende ist werden alle Genschenke den Leiterinnen abgegeben. Diese Legen die Geschenke unter den Weihnachtsbaum und kleiden denBaum mit einer Lichterkette ein. (Überraschung)

Lichterkette

AnhangGröße
Datei Anleitung und Blockbeschrieb196.02 KB

Basteln mit Kindern

Bastelideen kommen nicht nur fürs Schlechtwetterprogramm infrage — für Diversität im Jungschiprogramm.